<

DIE BAND

Deutscher Pop-Rock-Wave.

Klassische Besetzung.
Thomas - Gitarre Gesang.
Wolfram - Schlagzeug Gesang.
Rainer - Bass Gesang.
Deutsche Texte. Komposition und Texte von Thomas und Wolfram

Texte mitten aus dem Herzen.
Manchmal unklar. Wage. Bildfetzen.
Dann geht die Sonne auf. Gefühlt. Echt.
Nichts ist verborgen. Getragen von der Musik.
Einfach frei sein im Raum der Klänge.
Klare Worte. Helle Geistesblitze. Freude.
Tanzen mit dem Rhythmus. Nie mehr aufhören.
Einfach hören. Jeden Tag. Auch bei Mondschein.
Besonders schön in der Badewanne.
Spüren, wenn der Boden bebt.


Wolfram


Random Name

Wofram - Drummer, Gesang
1964. Blockflöte. Klavier. Cello. Schlagzeugunterricht bei Heinz von Moisy (Tübingen). Schülerbands, Kellersessions, Police-Coverband. Banjo und Klassische Gitarre. Tanzmusik und Partybands mit Auftritten für den SDR im Forum LB und Harmonie HN. Band „Public Affair“ mit Schallplattenvertrag bei WEA mit Single und Maxi-Single „White Collars“, Plazierungen in diversen Radiosenderhitparaden. Produzent: Friedemann Leinert, SDR-Moderator und Profimusiker (Alias“Lenny Mac Dowell“). Eigene Band (Gesang), klassischer Gesangsunterricht. Band „Liquid Flame“ (Cover Rock, Blues, Latin, Fusion) und Band „Rio Randerscheinung“ (Deutscher Pop-Rock-Wave)

Member since 2016

Thomas


Random Name

Thomas – Gitarre, Gesang
1959. Blockflöte. Wandergitarre. Esslingen. „Bloody Chickenhead“ Hardcore. „Slipstick“ PopRock. Studioaufnahmen. Konzerte bis Italien. „Open Window“ Projektband Pop mit Playback. „TRASH“ Trashmetal, Auftritt in der Röhre/Stuttgart. Eigenes Studio. „MetzengerStein Bros“ mit Hanno Friedrich, Schauspieler, mit Airplay RT4-Reutlingen. 40 CD-Projekte mit OTHIs-Tonstudio. „Montagsband“ christliche Rockband. „Rio Randerscheinung“-Gründung.

Founder since 2016

Rainer


Random Name

Rainer - Bass

1962. Trompete. Gitarre. Kontrabaß. Heute noch aktiv mit der Trompete im Musikverein Thalkirchdorf im Allgäu. Rainer: „Meine Favoriten, alles Gitarristen: Lee Ritenour & Dave Grusin Live at Java Jazz Festival 2013, Larry Carlton Quartet – Festival de Jazz de Vitoria-Gasteiz 2017, Pat Metheny Group – Speaking of Now Live.“

Member since 2018

MUSIK

Nachts

Hin und her geworfen / zweifelnd an sich selbst
Fragen diese Menschen / haben wir verloren
Das von dem sie hörten / liegt zwar greifbar nah
Doch die Hürde davor / scheint unendlich hoch
Heimatlos geworden / gibt es kein zurück


Kreisedrehn

Ich weiß, ich bin allein, drehe in mir Kreise
alles was ich will ist nur ein bißchen Stille in meinem Herz
in meinem Herz, ein bißchen Stille in meinem Herz

Ich weiß, ich kann nichts, tun solang ich im Kreisedrehen bin.
Ich weiß, ich bin verdammt, zu schau’n, zu schau’n, wie es
zu schau’n wie es bergauf geht und bergab


Wer bist du

Wenn ich abends spät / im Dämmerlicht nach Hause fahr
Begegnen wir uns / nur ganz flüchtig und stumm
Ich seh' dich von fern / wie immer schon am Bahnhof steh'n
Komm' näher Schritt für Schritt / es berührt mich dein Blick


Der Freund

Ein Name fällt
Ein Name geht
Dein Name fällt
Dein Name geht
Ein Engel fällt
wolkenhoch
Er schaut dir zu
und gibt sein Wort


Hier gehts zu allen Songs

BILDER

Unsere Bilder und wie es entstand
Random Name
Rio Randerscheinung – Deutsch. Pop. Rock. Wave. (dap*)
Drei frischgebackene Endfünfziger entdecken gerade noch rechtzeitig am Rande des Lebensflusses Ihre Liebe zum Pop-Rock-Wave der goldenen 80er mit einem Trio und Texten in deutscher Sprache. Endlich treten sie ganz offensichtlich in Erscheinung.
Doch HALT! Bevor es jetzt losgeht, erst mal die Geschichte von Anfang an:

Wie alles entstand - irgendwann.
Irgendwann, als wir noch so richtig jung waren, haben wir davon geträumt:
„Ja, wenn wir erstmal groß sind, dann gründen wir unsere eigene Band“.
Nun sind wir am Ende von Fünfzig angelangt und jeder hat sich so im stillen Oberstübchen gedacht: ‚Wenn nicht jetzt? Wann dann!‘
Also, jeder ist so ganz unabhängig und ohne Absprache ins Internet gegangen und hat Inserate gelesen und auch welche geschrieben. Wir haben uns viele Emails geschrieben, das ging etwa so:
„Was machst Du denn so?“
„Eigene Songs mit deutschen Texten, so aus meinem Leben gegriffen. Hättest Du Lust, was Eigenes zu machen?“
„Ja, gerne, super, mal kein Cover. Das hab ich schon so oft gemacht.“
„Ah, toll, ein Trio, so was wie der Sting gemacht hat.“
„Und ich finde den Drummer von The Police klasse.“
„Ich kann sogar Bassnoten lesen!“
„Mein Gitarrensound? Jaaaa, mit räumlichen Effekten und Echos und zwei alten Röhrenverstärkern.“
Random Name
So in etwa ging das los mit uns, manchmal kamen Zweifel auf, ob wir zusammen passen. Wir haben dann nicht lange rumdiskutiert, haben einfach drauf losgespielt. Das war vor zwei Jahren. Tja, wir sind immer noch zusammen, der Thomas an der Gitarre und singt, Wolfram am Schlagzeug, der singt auch und Rainer am Bass, ja, der singt manchmal auch, aber nicht auf Text, sondern wie die alten Jazzer, wenn sie am Vibraphon in Ekstase geraten.
Wie es weiterging - irgendwo.
„Ich finde, es wird langsam Zeit, daß wir Auftritte planen.“
„Hey, super Idee, mit 15 Stücken können wir uns sehen lassen.“
„Aber wir haben nur eigene Songs im Gepäck. Wer mag uns schon hören?“
„Wir können ja erst mal eine Demo-CD machen mit 7 Stücken und uns dann bei Veranstaltern bewerben, aber vorher hätte ich schon Lust auf ein Konzert mit unseren Familien und Freunden.“
„Okay, das klingt gut, wann?"
Wir haben dann alle irgendwann in unserem super großen Proberaum eingeladen, Plakate aufgehängt und bunte Aufkleber verteilt. Es gab Sekt und kleine Häppchen von Elke und Elisabeth. Der Othi vom Tonstudio OTHIs hat uns Licht spendiert und so standen wir auf einmal im Rampenlicht vor einer kleinen Schar begeisterter Zuhörer. Annemarie hat sogar spontan zu einem Stück die zweite Stimme gesungen.
„Klasse, die Musik! Macht weiter!“
„Schöne Texte, mal was anderes, die gehen ans Herz.“
„Wir kommen wieder! Wann gibt’s denn die erste CD?“
Wohin das alles führte - Die erste CD.
Okay, das erste kleine Konzert war ein Erfolg, das hat uns motiviert und wir haben uns über eine CD unterhalten, das ging etwa so:
„Wir haben ja in unserem Mischpult einen Recorder, damit könnten wir doch eine CD aufnehmen.“
„Meinst Du nicht, wir sollten besser ins Studio gehen?“
„Das wird mir zu teuer, und wenn wir dann noch was ändern wollen?“

Das mit dem selber aufnehmen haben wir an einem Stück ausprobiert und gemerkt, wieviel Aufwand das ist und das uns da irgendwie die Erfahrung fehlt. Also wieder rein ins Internet und schauen, wer das für uns machen könnte. Wir dachten schon, dass dauert ja eine Ewigkeit und so. Aber wir haben ihn gefunden, unseren Produzenten, Manfred vom SWR! Mann, der Mann hat Erfahrung für zehn, wie ein Wikinger. Der hat vierzig Jahre Musik produziert und mit der halben Musikwelt zusammengearbeitet. Wir haben ihn zu einer Probe eingeladen; da waren wir schon etwas nervös. Aber so wie wir am Spielen sind, löst sich die Anspannung und Manfred ist begeistert.

Endlich - Aufnahmen mit Manfred.
Wir haben bis zur Aufnahme geübt wie die Wilden, das könnt ihr Euch vorstellen. Als es dann soweit war, haben wir die sieben Stücke in eineinhalb Tagen eingespielt. Da waren wir schon stolz auf uns und der Manfred hat sich gefreut.
Random Name
Jetzt - wo alles im Kasten ist.
Jetzt kann es losgehen. Die CDs sind toll geworden und die Anschreiben gedruckt und eingetütet. Wolfram hat dann alles noch zur Post gebracht und nun:
Stehen wir vor Euch und machen unser Ding!
Viel Spaß!

*) dap = Deutsche allgemeine Popkultur – frei erfunden

Wie der Name enstand
Eine Band ohne Plakat geht gar nicht. Also Blatt Papier und Bleistift gespitzt. Als Überschrift einfach TRIO Randerscheinung gesetzt. Dann kam der gelbe Stern dazu, der sich auf dem „T“ gut gemacht hat, das aber nun verdeckt war. So blieb „RIO“ übrig. Jetzt fragt ihr Euch bestimmt, was das „Randerscheinung“ bedeutet. Mal ehrlich, mit unserer Musik und unserem lieblichen Alter sind wir eher eine Randerscheinung im Zeitalter von Castingshows und Chartsplatzierungen. Egal, wichtig ist, wir machen unser Ding und so manche Randerscheinung hat durch die Zentrifugalkraft der Ereignisse den Weg in die Mitte geschafft. Zusammengenommen stehen wir für bodenständige Kreativlinge im Lebensfluß. Am Rande der Gelassenheit treten wir in Erscheinung.
Wir sehen uns!


Kontakt

Fan? Schick uns eine Nachricht.

Esslingen, DE

Phone: +0049 1748627732

Veranstalter: veranstalter@rio-randerscheinung.de


Aus dem Blog

VmjkFb <a href="http://ucalyyuzspjb.com/">ucalyyuzspjb</a>, [url=http://muwgmvjsxmdo.com/]muwgmvjsxmdo[/url], [link=http://qlrmderbhnzs.com/]qlrmderbhnzs[/link], http://abozzkojxxgf.com/

KXcono <a href="http://ktequbwouhxl.com/">ktequbwouhxl</a>, [url=http://gxkxkmjnuyao.com/]gxkxkmjnuyao[/url], [link=http://zrgbkcfjncsn.com/]zrgbkcfjncsn[/link], http://zufudntqvgrb.com/

Songs jetzt auf Soundcloud verfügbar: https://soundcloud.com/rio-randerscheinung

Ein Trio mit so super tollen Musikern, wie dem Rainer und dem Wolfram, davon hab ich immer geträumt. Ein bißchen Sting sein. Ein wenig von David Gilmor tanken. Eric Claptons Blueslinien nachspüren. Mit viel Gefühl an eigene Musik heranwagen und in Zen-ähnlichen Texten Bilder in den Geist unserer Fans zaubern.

Als ich noch jung war, da haben mir die Beatles, Yes, Gentle Giant, Emerson,Lake&amp;Palmer, Genesis gezeigt, wo es lang ging. Als dann Police, Sting, Simple Minds, Peter Gabriel, Toto, Chicago dazukamen, hat mich nichts mehr gehalten. Ich höre sehr gerne Fusion-Jazz, Irish Folk und Klassik, also J.S.Bach, Brahms, Haydn, Mahler, Ravel und Geistliche Werke zum entspannen und auftanken. Meine aktuellen Lieblingskünstler sind Porcupine Tree, Steven Wilson, Anna Maria Jopek, London Grammar.